Vereinsmeisterschaft 2017

Spannende Matches gab es auch bei der heurigen Vereinsmeisterschaft, die am 22. April stattfand.
Im Gegensatz zum letzten Jahr wurden der Einzel- und der Doppelbewerb wieder an einem Tag ausgespielt.

Im Damen Einzel der allgemeinen Klasse konnte sich Karin den Titel sichern. Christina musste im laufenden Bewerb verletzungsbedingt einige Matches w/o geben, durch ihre Siege in der Vorrunde konnte sie sich aber den zweiten Platz sichern. Isabel und Angela erreichten Platz drei bzw. Platz vier in der Wertung.

Im Einzelbewerb der Herren kam es im Finale zum Brüderduell zwischen Daniel und Martin, welches Daniel für sich entscheiden konnte. Patrik erkämpfte die Bronzemedaille, die weiteren Plätze belegten Andi, Simon, Stefan, Lukas und Johannes. 

Die Klasse U15 konnte Jana für sich entscheiden. Sarah belegte den zweiten Platz vor Laura und Lea.

Für den Doppelbewerb der allgemeinen Klasse wurden die Paarungen traditionell basierend auf den Ergebnisse des Einzelbewerbs gebildet. Karin und Stefan sicherten sich den ersten Platz vor Charly und Andi.

Wir gratulieren allen Vereinsmeistern!
Ein besonderer Dank geht an alle, die an der Organisation der Vereinsmeisterschaft mitgearbeitet oder Köstlichkeiten für das Buffet mitgebracht haben.

Volles Haus in der HTL Jenbach

Full House hatten wir am letzten Samstag beim zweiten Teil der diesjährigen Vereinsmeisterschaften. Am Vormittag war Doppel angesagt, am Nachmittag luden wir zum 1. Jux Turnier.

Beim Doppelbewerb kämpften 8 Paarungen um den Meistertitel. Dank der guten Zusammenstellung der Teams kam es zu sehr interessanten Matches.
Den Sieg in der allgemeinen Klasse konnten sich Therea Hell und Karin Mayer sichern, Charly Graf wurde mit Simon Jarz Vizemeister.

  1. Theresa Hell / Karin Mayer
  2. Karl Graf / Simon Jarz
  3. Daniel Pesserer / Ewald Jarz
  4. Patrik Ehringer / Harald Wechselberger

Da das Starterfeld im Doppelbewerb sehr ausgeglichen war, gingen viele Partien über drei Sätze, sodass wir beinahe etwas in Zeitnot kamen. Weiterlesen

3 von 5 Titel bei den Tiroler Meisterschaften gehen nach Jenbach!

Sonntag, 26.Jänner 2014. Trotz des lang ersehnten Wintereinbruchs machten sich 7 Badmintonspieler vom BC Jenbach früh morgens auf den Weg nach Reutte, um  an den Tiroler Meisterschaften teilzunehmen. Simon Jarz, die drei Pesserer Brüder Dani, Andi und Moschti, Hannes Unterleitner, Chrissi Dander und Uli Schreiner kämpften um den Tiroler Meistertitel im Mixed Doppel, Herren Doppel, Damen Doppel, Damen Einzel und Herren Einzel.

Weiterlesen

C-West Ranglistenturnier in Feldkirch

Mit einem starken Ergebnis kehrte Martin Pesserer vom 2. C-West Ranglistenturnier aus Feldkirch / Vbg. nach Hause. Im Einzelbewerb belegte er den 5. Platz. Das Doppel konnte er sogar mit seinem Partner Martin Leuprecht gewinnen. Gratulation!

1. C-West Ranglistenturnier in IBK Hötting West am 22.09.2013

Nur 12 Herren und 4 Damen nahmen am ersten Turnier in diesem Herbst teil.
Vielleicht war es für den einen oder anderen zu früh angesetzt in dieser noch jungen Saison – auch wir hatten gerade mal 3 Tage zuvor unser allererstes Training nach der Sommerpause.  Vom BC Jenbach dabei waren der Martin Pesserer und ich (Patrik Ehringer). Und wir verhinderten mit unserer Teilnahme, daß dieses C-West Ranglistenturnier zu reinen Innsbrucker Meisterschaften wurde, denn abgesehen von Mitgliedern der DSG Tirol, der Turnerschaft Innsbruck und eben des BC Jenbach gab es keine Teilnehmer/innen irgendeines anderen Tiroler oder Vorarlberger Vereins!

Weiterlesen

Saisonstart in die Tiroler Landesliga

Durch die Aufstockung der Landesliga von 4 auf 5 Teams, ersparte sich unsere zweite Mannschaft ein Relegationsspiel gegen die Turnerschaft Innsbruck und kann auch in der Saison 2013/2014 in der höchsten Spielklasse in Tirol teilnehmen. Neben DSG Tirol  und SV Nussdorf-Debant zählt Jenbach 1 als Titelverteidiger zu den heissesten Anwärtern auf den Meistertitel.
Ergebnisse sind laufend unter http://obv.tournamentsoftware.com/home.aspx ersichtlich.

Letzte Runde der höchsten Liga in Tirol

Am 13.04.2013 fuhren die Jenbach Badminton Cracks nach Nussdorf-Debant um die letzte Schlacht der Saison 2012/2013 zu schlagen. Für Jenbach 1 war es mehr eine Trainingsfahrt, da man den Titel bereits in der Tasche hatte. Allerdings galt es Schützenhilfe zu leisten, denn Jenbach 2 benötigte einen Sieg höher als 4:3 gegen die Osttiroler gepaart mit einem Sieg von Jenbach 1 gegen die Osttiroler.
So fuhr man mit der stärksten verfügbaren Mannschaft nach Osttirol mit dem Ziel für Jenbach 2, den Klassenerhalt und Platz 3 in der Liga nach Jenbach zu holen.
Top motiviert gingen die Spieler von Jenbach 2 in die ersten Spiele. Diese begannen allerdings alles andere als positiv.

Weiterlesen

SENSATION: 300 Titel sind voll und Nummer 301, 302 und sogar 303 folgten zugleich!

Die Spieler des Badmintonclub Jenbachs machen die Sensation perfekt. Das Ziel lautete: „Wir wollen den 300sten Titel bei Tiroler Meisterschaften im 30sten Jahr der Vereinsgeschichte holen“, erklärt der sportliche Leiter Andreas Pesserer vor dem Beginn der diesjährigen Meisterschaftsrunde. Am Sonntag, den 27.Jänner war es dann soweit. Titel Nummer 300 bis sogar Nummer 303 und viele Stockerlplätze wurden erreicht und Jenbach ist somit der weitaus erfolgreichste Badmintonverein in Tirol.
Und die nächsten Titel im Jubiläumsjahr sollten schon bald folgen. Am 24. Februar finden nämlich die Tiroler Meisterschaften der Altersklasse mit guten Chancen für den Vereinsgründer Karl Graf und Patrick Ehringer statt, und auch mit der Mannschaft sollte ein Sieg in der höchsten Liga Tirols möglich sein.

Hier die Tiroler Meister 2013 aus Jenbach:

Schüler U15:
Damen Doppel: Platz 1 Anna Saulite (Telfs) / Hannah Kotai (BC Jenbach)

Allgemeine Klasse:
Gemischtes Doppel: Platz 1 Karin Mayer / Andreas Pesserer (beide BC Jenbach)
Herren Doppel: Platz 1 Alexander Moser / Daniel Pesserer (beide BC Jenbach)
Herren Einzel: Platz 1 Alexander Moser (BC Jenbach)

ZIEL: 300ster Titel in 30 Jahren Vereinsgeschichte

Das Ziel für die kommenden Tiroler Meisterschaften ist glasklar:
Wir wollen den 300sten Tiroler Meistertitel in 30 Jahren Vereinsgeschichte holen. Dazu muss ALLES passen. Die Form, der Geist, der Einsatz und etwas Glück

Wir wünschen unseren Athleten viel Erfolg.

2. C-West Ranglistenturnier in Reutte (09.12.2012)

5:59 Jenbacher Bahnhof, hieß mein erstes Ziel des Tages.
Nach einer netten Zugfahrt nach Reutte in Tirol, tritt ich zum 2.C-West Ranglistenturnier an. Um 10.00 Uhr war Spielbeginn und die Turnierleitung begrüßte uns herzlich.
Ich war überrascht, dass doch 15 Nennungen bei den Herren waren! Bei den Damen wären leider nur drei Spielerinnen gewesen, die alle beim selben Verein spielen und deshalb nicht teilnehmen wollten. Dadurch kam auch kein Mixed-Doppel zustande.

Da ich nach einer kleinen Trainingspause erst wieder seit kurzem auf den Beinen stehe, waren meine Erwartungen nicht sehr groß. Gesetzt auf Platz 3. startete ich mein erstes Spiel gegen Michael Rücker von der DSG Innsbruck. Da ich vor nicht alt zu langer Zeit gegen Ihn schon einmal gewonnen hatte, befürchtete ich wieder einen harten Kampf. Den ersten Satz konnte ich mit sicherem Spiel 21:8 gewinnen. Der zweite und dritte war ziemlich ausgeglichen und spannend. Leider machte ich zu viele riskante Eigenfehler, verlor leider beide Sätze und so dieses Spiel (18:21/17:21).

Meine zweite Begegnung war Anton Koch aus Reutte. Diese konnte ich mit (21:14/21:17) für mich entscheiden. So hatte ich in der Gruppe C noch Hannes Assanek, ebenfalls aus Reutte mit dabei. Ein interessantes Spiel, da er eine ähnliche Spielweise wie ich hatte. Leider verlor ich auch diese Partie mit (16:21/13:21).

Als Gruppendritter wurden noch die Platzierungen 9-12 ausgespielt. Gegen Raimund Paulweber, den Veranstalter des Turniers, konnte ich mich souverän durchsetzen (21:5/21:11).
Mein letztes Spiel des Tages war gegen dem als Nr.4 gesetzten Herbert Storch von der DSG IBK. Eine 3-Satz Partie, die er durch kämpferischen Ehrgeiz gewann und ich so auf ein Streichresultat dieses Turniers hoffte.

Im gesamten war es ein amüsanter Spieltag, den ich anschließend mit einem Glühwein am Christkindlmarkt ausklingen ließ. Hoffe beim nächsten C-Turnier auf noch mehr Anmeldungen, um wieder auf ein tolles Badmintonspiel aufbauen zu können.

Ein großes Lob an die Reuttener Turnierleitung (Veranstalter), die durch Engagement einen netten Turniertag geboten haben.
Danke, Martin Pesserer