Jenbach enttäuscht – Nußdorf überrascht!

Der TBV hat beschlossen die Tiroler Mannschaftsmeisterschaft mit einem „kleinen“ Finalturnier der drei Gruppensieger aus dem Grunddurchgang zu beenden. Unsere Mannschaft hatte es somit mit DSG Tirol (Sieger West) und SV Nußdorf-Debant (Sieger West) zu tun.

Im Auftaktmatch gegen die Innsbrucker erwarteten wir eine Vorentscheidung um die Meisterschaft. Nach den klaren Siegen von Christina Dander und Karin Mayer in den Damenspielen, musste sich Andreas Pesserer gegen den favorisierten Stranzl beugen. Auch Martin Pesserer und Andreas Koisegg verloren ihre Spiele im Einzel und zusammen sehr knapp im Doppel. So half auch der klare Mixedsieg von Karin und Andi nichts mehr. Trotz mehr erstpielten Punkten, verloren wir die Begegnung mit 4:3.

Im zweiten Match gegen die Osttiroler war man Favorit. Christina zeigte im Dameneinzel eine starke Leistung, musste sich aber trotzdem der jungen Irina Olsacher knapp im dritten Satz geschlagen geben. Noch spannender war das Schlüsselspiel des Herrendoppels welches Martin Pesserer und Andreas Koisegg in der Verlängerung des dritten Satzes gegen die jungen Nußdorfer verloren. Karin und Andi konnten ihre Spielen gewinnen aber nachdem man auch das zweite und dritte Herreneinzel verlor, ging der Sieg mit 4:3 an die gegnerische Mannschaft.

Somit kam es zu einem richtigen Finalspiel zwischen DSG und Nußdorf. Leider verletzte sich dabei eine Spielerin der Innsbrucker so stark, dass sie ihre Spiele nicht beenden konnte. Etwas überraschend gewann Nußdorf zwei weitere Spiele was zum 4:3 Sensationssieg und dem ersten Tiroler Landesmeistertitel für den SV Nußdorf-Debant reichte.

Wir gratulieren unseren Freunden aus Nußdorf zu diesem Titel. Der BC Jenbach beendet also die Tiroler Mannschaftsmeisterschaft 2020 auf dem dritten Endrang.