Jenbacher Nachwuchsprojekt auf Erfolgsspur

Nach den jüngsten Fortschritten auf Tiroler Ebene, konnte sich eine kleine Gruppe unsere Nachwuchsspieler vergangenes Wochenende in Vorarlberg erstmals auch auf österreichischem Parkett präsentieren und beweisen, dass sie auch hier konkurenzfähig sind.

Der erst 9-jährigen Elisabeth Mayer gelang es, sich zweimal ins Halbfinale des österreichischen Schüler Ranglistenturnieres zu spielen. Neben dem 3.Platz im U11 Mädchendoppel und einem guten 7.Rang im Einzel, gelang ihr mit ihrem zugelosten Mixedpartner Vincent Rinner vom Ausrichterverein BC Egg, dem späteren Sieger im Einzel, fast die Sensation und der Einzug ins Endspiel. Das Semifinalspiel wurde nach hartem Kampf erst im dritten Satz verloren.

Lea Dander, die leider die Teilnahme an den Staatsmeisterschaften im Dezember verpasste, war diesesmal hoch motiviert. Im Einzelbewerb U15 erspielte sie sich einen hervorragenden 6. Platz und zusammen mit ihrem Kärntner Partner Ziao Zhou sogar der Einzug ins Mixed Halbfinale.

Etwas Mühe mit dem starken Damenfeld mitzuhalten hatte Lara Wildauer. Ihr 3. Endrang im Damendoppel U15 Bewerb ist trotzdem hoch einzustufen und ein hervorragendes Resultat.

Die hervorragende Technik der jüngsten Teilnehmer verblüffte unsere Spieler aber auch Trainer. Diese Erkenntnis bestimmt wohl den Trainingsablauf bis zum nächsten Turnier. Die guten Ergebnisse im österreichischen Mittelfeld lassen auf weitere Erfolge hoffen.

Die Detailergebnisse finden sie hier

Klarer Auftaktsieg gegen Schwaz

Mit einem recht eindeutigen 6:1 Auswärtssieg gegen die Turnerschaft Schwaz startete unsere Mannschaft in die Meisterschaft 2022. Am 17.03. folgt das Rücksspiel in Jenbach. Sollte hier ein erneuter Sieg gelingen, wären wir bereits für das Halbfinal Playoff gegen den Sieger aus der Begegnung DSG Tirol und SV Reutte qualifiziert.

Endlich wieder Turnier spielen…

…dachte sich unsere Nachwuchstruppe die vergangenes Wochenende nach Osttirol zum 1.Tiroler Ranglistenturnier der Schüler reiste. Gespannt war man, wie die intensiven Trainings Früchte trugen. Leider war das Teilnehmerfeld nach der langen Turnierpause recht dünn.

In der U15 Altersklasse erreichte Lea Dander das Endspiel im Dameneinzel welches sie gegen Freundin und Trainingspartnerin Sophia Derfeser aus Schwaz nur knapp verlor. Die beiden gewannen zusammen den Doppelbewerb ohne Satzverlust. Auf den dritten Endrang im Dameneinzel konnte sich Lara Wildauer spielen. Im Doppel folgte ein zweiter Rang sowie ein dritter Platz im Mixed.

Erstmals auf Tiroler Bühne trauten sich Elias Fritsch und Simon Spitaler. Mit den Plätzen 6 und 9 konnten die beiden wichtige Erfahrungen sammeln um für zukünftige Auftritte gut vorbereitet zu sein. Im Burschendoppel mussten sie sich schon in Runde 1 gegen die starke Kitzbüheler Paarung verabschieden.

Auch unsere jüngsten Mädchen wollten sich die Chance endlich mal gegen auswärtige Gegner zu spielen nicht nehmen lassen. Nachdem jedoch aufgrund weniger Nennungen die Nichtdurchführung der U11 und auch U13 Mädchenklasse drohte, konnte Edi Blassnig vom Veranstalterverein noch kurzfristig zwei Spielerinnen mobilisieren und unseren U11 Mädels Hanna Dander, Elisa Reiter und Elisabeth Mayer ein paar tolle Spiele bescheren.

TMM startet im März

Für die Tiroler Mannschaftsmeisterschaften 2022 haben 7 Teams gemeldet. In der Favoritenrolle ist wohl der SV Nussdorf-Debant. Die Osttiroler treten mit der vermutlich besten Dame Tirols, Irina Olsacher, sowie dem Neuzugang Emanuel Schöpf, der aktuellen Nr. 5 der Racketlon Weltrangliste und weiteren starken Herren an. Zum erweiterten Kreis der Anwärter auf den begehrten Titel zählen neben dem Titelverteidiger BC Kitzbühel-St.Johann auch die DSG Tirol und natürlich unser Jenbacher Team. Unsere Mannschaft rund um Mannschaftsführer Patrik Ehringer startet im März die Qualifikationsrunde gegen die Turnerschaft Schwaz.

Turnier bis Sommer 2022

27.02. – 1. Tiroler Ranglistenturnier Schüler & Jugend in Nussdorf-Debant

06.03. – 1. Tiroler Ranglistenturnier allg. Klasse in Innsbruck

12./13.03. – 1. Österreichisches Ranglistenturnier Schüler in Egg (Vbg.)

03.04. – Tiroler Mannschaftsmeisterschaften Schüler & Jugend in Schwaz

10.04. – 2. Tiroler Ranglistenturnier allg. Klasse in Nussdorf-Debant

24.04. – 2. Tiroler Ranglistenturnier Schüler & Jugend in Kitzbühel

07./08.05. 2. Österreichisches Ranglistenturnier Schüler in Weiz (Stmk.)

Tiroler Landesverband unter neuer Führung

Bei der Generalversammlung am 02.02.2022 wurde das neue Präsidium des Tiroler Badminton Verbandes für die Jahre 2022-2024 gewählt. Nach dem angekündigten Rücktritt von Langzeitpräsidentin Iris Sondershaus und deren Vize Pauli Paulweber, ist nun die Zeit für eine Neuausrichtung des TBV gekommen.

So wurde Barbara Storch von der DSG Tirol als neue Präsidentin zusammen mit Gerald Stocker (Breitensport & Öffentlichkeitsarbeit) und Martin Anether (Finanzen & Administration) als Vizepräsidenten gewählt.

Erfreulich ist, dass auch ein „Jenbacher“ dem neuen TBV Präsidium angehört. Unser Vereinspräsident Andreas Pesserer wurde einstimmig als Vizepräsident, zuständig für den Spielbetrieb in Tirol, gewählt.

Andreas war bisher als Jugendreferent (´04-´19) sowie als Ranglistenreferent (´19-´21) für den Landesverband tätig. Das Amt des Tiroler Vizepräsidenten hatte vor ihm bereits Charly Graf (´89-´93), Helmut Hofer (´93-´01) und Martin Hulak (´01-´03) von unserem Verein inne.

Zudem wird Christina Dander als Referentin für Recht, Datenschutz und Genderthemen die Verbandsarbeit unterstützen.

Der BC Jenbach bedankt sich recht herzlich bei Iris und Pauli für die längjährige und ehrenamtliche Arbeit für den TBV und wünscht dem neuen Präsidium viel Erfolg.

Vorstand für weitere 2 Jahre gewählt

Die anwesenden Mitglieder des Badmintonclub Jenbach haben bei der Jahreshauptversammlung den bestehenden Vorstand für zwei weitere Jahre gewählt.

vorne: Schatzmeister Stefan, Präsident Andreas, Generalsekretär Harald / hinten: die jeweiligen Stellvertreter Theresa, Hannes, Daniel

Ende des Lockdowns – Back to Court

In Tirol endet der Lockdown für Geimpfte und Genesene am Sonntag den 12.Dezember 2021 welcher die Wiederaufnahme des Trainingsbetriebes im Sport beinhaltet. Somit werden auch wir als Badmintonclub Jenbach den Trainingsbetrieb ab Mi 15.12. wieder aufnehmen.

Natürlich gelten wieder die Richtlinien, die auch vor dem Lockdown gegolten haben.

Wichtig ist, alle am Trainingsbetrieb teilnehmenden Personen (Sportler/Betreuer) müssen geimpft/genesen sein (2G-Regel). Ausnahmen: schulpflichtige Personen (bis 15 Jahren) mit Ninja-Pass.

Jede(r) SpielerIn und jeder BetreuerIn nimmt auf eigene Gefahr am Spielbetrieb teil. Es gilt das Prinzip der Eigenverantwortung – oberstes Ziel ist es sich und die Vereins-/Trainingskollegen nicht durch COVID19-Infektionen zu gefährden.

Jede(r) Trainingsverantwortliche muss (schriftliche) Aufzeichnungen führen, wann wer tatsächlich trainiert hat, damit eine etwaige „Nachverfolgung“ bzw. Kontaktaufnahme von betroffenen Personen im Erkrankungsfall eines Sportlers möglich ist.

5x Gold für Jenbachs Jugend & AK

Endlich wieder mal ein Turnier, dachte sich ein kleines aber motiviertes Team aus Jenbach, welches den weiten Weg ins Ausserfern auf sich nahm, um bei der Tiroler Landesmeisterschaft der Jugend & Altersklasse zu glänzen.

Das erfolgreiche Jenbacher Team in Reutte

In der Jugendklasse konnte sich Lea Dander zusammen mit Sophia Derfeser den Titel im Damendoppel U17 sichern. Lea, die als U13 Spielerin zu den jüngsten Spielern zählte, erreichte auch im Einzel das Endspiel. Dies wurde jedoch gegen die vier Jahre ältere Leonie Rauter (Nussdorf-Debant) knapp in drei Sätzen verloren.

Lara Wildauer konnte vor allem im Mixedbewerb U17 glänzen. Mit ihrem zugelosten Partner aus Reutte erreichte sie den ersten Platz und somit ihre erste Goldmedaille auf Landesebene.

Fabian Gollmayr erspielte sich Silber im Mixed mit Lea Dander sowie Bronze im Herrendoppel.

In der Altersklasse konnte vor allem Andreas Pesserer brillieren und das Herreneinzel +35 sowie das Herrendoppel +35 zusammen mit seinem Bruder Martin souverän und ohne Satzverlust gewinnen. Andreas kann somit eine aussergewöhnliche Serie vorweisen. Seit seinem erstmaligen Antritt in der Seniorenklasse +35 in 2017 gewann er 9 Goldmedaillen und dies ohne Niederlagen.

Patrik Ehringer erreichte Gold im Herrendoppel +45. Mit seinem Doppelpartner Gerald Stocker (Kitzbühel) gewann er das entscheidende Spiel äußerst knapp in drei Sätzen. Das Herreneinzel +55 beendete er an zweiter Stelle.

Somit gehört der BC Jenbach wieder zu den erfolgreichsten Vereinen bei diesen Landesmeisterschaften (5x Gold / 4x Silber / 1x Bronze)